CODART, Dutch and Flemish art in museums worldwide

Druckgraphik zwischen Reproduktion und Kunst: zur Institutionalisierung eines künstlerischen Mediums bis 1660 (Edikt von St. Jean de Luz)

Prints between reproduction and art: on the institutionalization of an artistic medium until 1660 (Edict of St. Jean de Luz) Symposium: 24 October - 25 October 2008

Location

Residenzschloss Dresden

Information from the organizer

Das Kupferstich-Kabinett veranstaltet gemeinsam mit dem Europ├Ąischen Graduiertenkolleg “Institutionelle Ordnungen, Schrift und Symbole” der Technischen Universit├Ąt Dresden und der Ecole pratique des hautes ├ętudes Paris am 24. und 25. Oktober 2008 eine Tagung zum Thema “Druckgraphik zwischen Reproduktion und Kunst – Zur Institutionalisierung eines k├╝nstlerischen Mediums bis 1660”. Ziel der Tagung ist es, dem Aufkommen eines Kunstwerkcharakters der Druckgraphik in Italien, Frankreich, Deutschland und den Niederlanden von den Anf├Ąngen des Mediums bis zur Mitte des 17. Jahrhunderts nachzugehen. Es wird die Einbindung der Druckgraphik in die artes liberales untersucht sowie nach ihrer kunsttheoretischen Rechtfertigung gefragt. Ausgehend von der fr├╝h etablierten und noch heute angewandten Trennung zwischen K├╝nstler- und Reproduktionsgraphik soll nach den Urspr├╝ngen und der Berechtigung, aber auch nach den flie├čenden Grenzen einer solchen Unterscheidung gefragt werden. Fragestellungen der Tagung betreffen sowohl kunsttheoretische und ikonographische, als auch drucktechnische und sammlungshistorische Aspekte.

Freitag, 24.10.2008

9.00 Uhr
Begr├╝├čung

9.30 Uhr
Christian Tico Seifert: Hendrik Goudt nach Lucas van Leyden.
├ťberlegungen zu gezeichneten und gemalten Kopien von Druckgraphik

10.15 Uhr
Stephan Brakensiek: Gemalte Interpretationen – Gem├Ąlde nach druckgraphischen Vorlagen

11.00 Uhr
Pause

11.30 Uhr
Hans Jakob Meier: Raimondis k├╝nstlerisches Profil: Kristeller versus Wickhoff

12.15 Uhr
Livia C├írdenas: Original – Holzschnitt – Zeichnung. Die Verkehrung der Invention in Holzschnitten Lucas Cranach d.├ä.

13.00 Uhr
Pause

14.00 Uhr
Kristina Deutsch: Zwischen Reproduktion und Inszenierung: Jean Marot (1619-1679) und die druckgraphische Architekturdarstellung in Frankreich

14.45 Uhr
Anne R├Âver-Kann: Mit hei├čen und kalten Nadeln – Episode, Experiment, Kunstwerk – ├ätzung und Kaltnadel im 16. Jahrhundert

15.30
Pause

16.00 Uhr
Jonas Beyer: Die Monotypie in ihrem Verh├Ąltnis zur Radierung bei G.B. Castiglione

16.45 Uhr
Ad Stijnman: Kupferstecher bei der Arbeit: Werkstattdarstellungen 1560-1645

19.00 Uhr
Abendvortrag
Prof. Dr. Norberto Gramaccini (Bern)
Anfang und Theorie der italienischen Druckgraphik

Samstag, 25.10.2008

10.00 Uhr
Peter Schmidt: “Originaldruckgraphik” versus “Reproduktionsgraphik”. Die Anf├Ąnge des gedruckten Bildes und das Problem einer Kategorie

10.45 Uhr
Thomas Ketelsen: Wettstreit der Linien. Zum Stellenwert von Zeichnung und “Stich(el)” im 16. Jahrhundert

11.30 Uhr
Pause

12.00 Uhr
Barbara Stoltz: Frederico Zuccaros Theorie der “Autorschaft”
(invenzione, concetto, disegno) und ihr Einfluss auf Giovanni Bagliones “Vite degli Intagliatori”

12.45 Uhr
Gudrun Meyer: Nach Marcantonio Raimondi – Die Bedeutung der Druckgraphik als Vermittler visueller Informationen an K├╝nstler

13.00 Uhr
Pause

14.30 Uhr
Christien Melzer: Reproduktion und “Original” in der Kunstkammer – Zur Institutionalisierung der Graphiksammlung

15.15 Uhr
Claudia-Alexandra Schwaighofer: Die Graphische Sammlung des ehemaligen K├Âlner Jesuitenkollegs

16.00 Uhr
Pause

16.30 Uhr
Jasper Kettner: Stecherkunst. Ein Rezeptionswandel um 1600?

17.15 Uhr
Thomas Wilke: Jean Lepautre: angewandter oder freier Graphiker?

Kontakt

christien.melzer@gmail.com
Jasper.Kettner@skd-dresden.de