CODART, Dutch and Flemish art in museums worldwide

Gillis Mostaert – Ein Antwerpener Maler zur Zeit der Bruegel-Dynastie

Exhibition: 15 January - 12 April 2005

From the museum press release

Pieter Bruegel d.├ä. gilt als einer der Gr├Â├čten in der Kunst, Antwerpen als eine der wichtigsten europ├Ąischen Metropolen in der niederl├Ąndischen Geschichte des 16. Jahrhunderts. Reformation und Gegenreformation, spanische Herrschaft und Unabh├Ąngigkeitskampf konzentrierten sich einzigartig in der Stadt an der Schelde. Trotz und gerade wegen Krieg, Bildsturm und politischer Neuordnung bl├╝hten die K├╝nste, waren die Meister und Ateliers ungemein produktiv. Sie entwickelten ein breites Spektrum einer Themen- und Fachmalerei, die als Spiegel der zeitgen├Âssischen Lebens- und Glaubensverh├Ąltnisse anzusehen ist.

Einer von ihnen war Gillis Mostaert (1528-1598), ein Zeitgenosse Bruegels d.├ä., den er um Jahrzehnte ├╝berlebte und mit dessen und seiner S├Âhne Bildproduktionen er konkurrierte. Er galt als ein sehr fruchtbarer und erfindungsreicher K├╝nstler, dessen Werke voller lebendigem Kolorit und eleganter Figurenzeichnung sehr gesucht waren. Die Antwerpener Sammlungsinventare seiner Zeit verzeichneten ein reiches und hochbezahltes Schaffen, in dem das private Kabinett Bild dominierte: Markt-, Kirmes- und Dorflandschaften, Jahreszeiten, Winter-, Kriegs und Brandszenen, Bilder des Marien- und Christuslebens, auch Parabeln und Allegorien. Sie zeigen eine F├╝lle von Figuren, Anspielungen und Szenen eines volkst├╝mlich prallen Lebens damaliger Zeit, die es durch Vergleich und vergn├╝gliches Sehen in ihren moralischen und politischen Intentionen wieder zu entdecken gilt.

Erstmals widmet sich eine Ausstellung monographisch dem Leben und Werk Mostaerts im Kontext einiger seiner Zeitgenossen (Bruegel-S├Âhne, Lucas van Valckenborch, Hans van Wechelen). Aus privatem Bildbestand und Leihgaben, vor allem aus Antwerpen, reichen die Themen von Kirmes und Hochzeitsfeier bis zum Bauernstreit und ├ťberfall, vom alttestamentlichen Sodom und Gomorrha bis zur Kreuztragung Christi. Die rund 50 Gem├Ąlde und Graphiken zeigen sowohl das Besondere seiner vielf├Ąltigen Produktion wie das Typische zeitgeschichtlicher Entwicklungen in der Figuren- und Landschaftsmalerei und dokumentierten dar├╝ber hinaus Antwerpen als historisch-politischen Hintergrund. Das Buch zur Ausstellung beleuchtet das Schaffen des K├╝nstlers mit f├╝nf Beitr├Ągen und zahlreichen Farb- und S/W-Abbildungen.

Mit Werken von Gillis Mostaert, Lucas van Valckenborch, Hans van Wechelen, Pieter Brueughel der J├╝ngere, Abel Grimmer, Marten van Cleve, u.a.

Other venue

Antwerp, Museum Mayer van den Bergh (14 May-10 July 2005)