CODART, Dutch and Flemish art in museums worldwide

Isabella Rubens

Exhibition: 17 October 2003 - 18 January 2004

From the museum website

Rubens Gei├čblattlaube, das Bildnis des Malers und seiner jungen Frau Isabella kurz nach deren Hochzeit 1609 gemalt, geh├Ârt zu den H├Âhepunkten der Alten Pinakothek. In diesem Doppelportrait werden Vertrautheit, Anh├Ąnglichkeit und Treue verk├Ârpert und als Inbegriff vom Verl├Âbnis und Ehe geschildert. Zusammen mit der Selbstdarstellung von Rubens ist das Bild eine Huldigung an den Liebreiz seiner jungen Frau. Erstmals werden der Gei├čblattlaube weitere Portraits von Isabella Rubens gegen├╝bergestellt: das Bildnis, das Anthonis van Dyck 1621 unmittelbar vor seiner Reise nach Italien als Abschiedsgeschenk f├╝r Isabella und Peter Paul Rubens schuf (National Gallery, Washington) und Rubens┬┤ anr├╝hrendes letztes Bildnis seiner Frau aus den Uffizien, Florenz. Zeichnungen der Kinder des Paares, darunter die ber├╝hmten Bl├Ątter aus der Albertina in Wien, aber die Bilder der kleinen Clara Verena Rubens aus der Sammlung der F├╝rsten Liechtenstein und des Knaben mit dem Vogel aus der Berliner Gem├Ąldegalerie verwandeln die Ausstellung in ein “Familientreffen” bedeutender Zeugnisse der Privatsph├Ąre des Meisters.