CODART, Dutch and Flemish art in museums worldwide

Rembrandt und die englischen Malerradierer des 19. Jahrhunderts

Rembrandt and the English peintre-graveurs of the 19th century Exhibition: 13 March - 14 August 2005

From the museum website

Rembrandt war nicht nur ein Malergenie, er war auch der gr√∂√üte Meister der Grafik seiner Zeit. Durch ihn erlebte die Technik der Radierung eine fulminante Bl√ľte. Bereits zu Lebzeiten erntete er gro√üe Bewunderung f√ľr seine Radierungen. Sein innovativer Stil zeichnete sich durch eine Kombination von spontaner Zeichnung und Experimentierfreunde im Umgang mit der Technik der Radierung aus.

Bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts eiferten K√ľnstler in ganz Europa ihm nach. Dabei ging die Wiederbelebung der Radierkunst im 19. Jahrhundert vor allem von Gro√übritannien aus. Die wichtigsten Protagonisten des britischen Etching Revival waren Sir Francis Seymour Haden (1818‚Äď1910) und James Abbott McNeill Whistler (1834‚Äď1903). Beide K√ľnstler sind mit einmaligen Spitzenbl√§ttern in der Sammlung van der Grinten vertreten, die insgesamt rund 500 Bl√§tter englischer Malerradierer umfasst.

Durch die Gegen√ľberstellung von 60 herausragenden Radierungen Rembrandts mit 100 Bl√§ttern englischer Malerradierer wird in dieser Ausstellung die Bedeutung des niederl√§ndischen Meisters f√ľr die Wiedergeburt der Radierung im 19. Jahrhundert erstmals in einer realen Gegen√ľberstellung erlebbar.

Zur Ausstellung erscheint ein 424-seitiger Katalog [Katalog] mit 160 Farbtafeln und 670 schwarz-weiß Abbildungen zum Preis von 39,00 Euro. Dem Katalogteil schließt sich ein vollständig bebildertes Gesamtverzeichnis aller in der Sammlung van der Grinten enthaltenen englischen Radierungen an.

Die Ausstellung ‚ÄěRembrandt und die englischen Malerradierer des 19. Jahrhunderts‚Äú ist Teil des deutsch-niederl√§ndischen Projektes ‚ÄěRembrandt √ľber die Grenzen / Rembrandt over de grenzen‚Äú, das am 3. Juli 2005 endete.

Die Rembrandt-Originale sind eine Leihgabe des Museums Het Rembrandthuis in Amsterdam.

Catalogue

Robin Garton, Gerald Volker Grimm and Gerhard van der Grinten, Esq., Rembrandt und die englischen Malerradierer des
19. Jahrhunderts


German and English
424 pp. with approximately 800 illustrations, of which 160 in color
30 x 24 cm.
ISBN 3-935166-28-1
Texte von sowie ein durchg√§ngig bebilderter Bestandskatalog der √ľber 500 Bl√§tter umfassenden Sammlung der englischen Malerradierer in der Sammlung Museum Schloss Moyland. Hrsg. Stiftung Museum Schloss Moyland, Bedburg-Hau, 2005

Der Katalog stellt die Bedeutung Rembrandts f√ľr die in der zweiten H√§lfte des 19. Jahrhunderts entstandene Bewegung der englischen Malerradierer, das Etching Revival, vor. Das gro√üe Vorbild vor Augen, waren die englischen K√ľnstler bestrebt, die zu einer Reproduktionstechnik heruntergekommene Radierkunst wieder zu einer autonomen Gattung aufsteigen zu lassen. 32 Malerradierer, darunter Meryon, Whistler, Haden, Cameron und Sutherland, werden Rembrandt gegen√ľber gestellt. Die Aufs√§tze beleuchten verschiedene Aspekte des Etching Revival, die Bildkommentare analysieren ausgew√§hlte Bl√§tter. Alle in der Ausstellung gezeigten 160 Arbeiten (darunter 60 Radierungen von Rembrandt) sind farbig abgebildet.

Venues

Bedburg-Hau, Museum Schloss Moyland (13 March-14 August 2005)
Amsterdam, Rembrandt House (12 December 2005-12 March 2006)